Urlaub in Advocate Harbour

Mai 2022

Advocate Harbour

 

Wir haben einen Kurzurlaub in Advocate Harbour gemacht.

Diese zuerst unscheinbare Gegend von Nova Scotia entpuppt sich als eine wunderschöne Gegend. Und wir sind sehr froh, dass wir diesen Teil von Cumberland County entdeckt haben.

 

Advocate Harbour

Wir verbringen unseren Urlaub in einem netten Cottage am Driftwood Retreat bei West Advocate.

Das Cottages am Driftwood Park Retreat ist sehr schön und wir 5 mit Bella haben reichlich Platz.

Das Cottages liegt am Meer und wir haben jederzeit die Möglichkeit am Strand spazieren zu gehen oder einfach nur am Strand zu sitzen und träumen. Seit wir Bella haben liebe ich es noch viel mehr ein Cottages am Meer zu haben. Es ist einfach traumhaft den Morgen- und Abendspaziergang mit Bella am Meer zu machen, den Wellen lauschen, den frischen Wind genießen und Sonne tanken.

Advocate Harbour ist ein kleines, nettes Örtchen. Es gibt dort eine Schule, Cafes und ein nobles Restaurante, eine Pizzeria, eine Tankstelle und einen kleinen Supermarkt (sehr klein, aber wir bekommen was wir brauchen).

Es gibt hier viele Wiesen und viel mehr Laubbäume wie bei uns an der South Shore. Die Wälder sehen sehr frisch aus mit den vielen hellgrünen Blättern.

 

Das Cape d`Or liegt auf der anderen Seite von Advocate Harbour. Der kleine Leuchtturm steht umgeben von hohen, braun-roten Felsen. Der Ausblick ist großartig und wir sind überwältigt. Diese Felsen sind doch ein echter Unterschied zu den Stränden an der South Shore. Hier gibt es auch ein Restaurant und Zimmer zum Übernachten, es öffnet allerdings erst Mitte Juni.

Von hier aus haben wir einen tollen Blick zu Isle Haute. An dem Abend scheint die Insel in einer silbernen Glitzerwolke zu schweben. Toll.

Der Spencer Island Beach ist ein wunderschöner Strand mit Blick auf Spencer Island. Wir machen einen langen

Spaziergang als Ebbe ist und der Strand ist unendlich lang und weit. Fantastisch und traumhaft schön.

Absolut emfehlenswert!!

 

 

 

Wir wohnen ein paar Schritte vom Cape Chignecto Provincinal Park entfernt. Am Strand gibt es die Red Rocks,

wir klettern dort bei Flut und Ebbe. Die Kinder springen nur so von einem Rock zum Anderen und Bella

auch. Der Park hat viele Wanderwege. Es leben dort Elche, Schwarzbären, Coyoten und Rotluchse.

 

 

 

Zwischen Apple River und dem Eatonville Day Use Park gibt es sehr viele tolle Strände. An vielen sieht man wieder die großen, hohen, roten Felsen, davon können wir uns nicht sattsehen.

 

Am Eatonville Day Use Park parken wir und nehmen den Wanderweg zu den Three Sisters. Ein wunderschöner Weg im Grünen führt uns durch den Wald, an 4 Aussichtsplattformen vorbei. Auch hier sind

wieder viele spannende Felsen. Ein Fels erinnert mich an ein Walross.

Wir schauen hinunter an eine Bucht in der zwischen 1826 und 1940 ein kleines Holz- und Schiffbaudorf war. Eatonville Harbour!

Die Three Sisters sind unser größtes Erlebnis an diesem Tag.

Im Park sehen wir einen flinken Hase über die Straße rennen.

 

Bei Diligent River sind die Ward Falls. Der Wanderweg zu dem Wasserfall ist 3,8 km lang – one way. Wir laufen den

Weg ca zur Hälfte und drehen dann um. Der Weg war wunderschön mit vielen Brückchen.

 

 

 

 

 

Einen kleinen Halt machen wir am Age of Sail Museum in North Greville.

Parrsboro

Parrsboro ist ein etwas größerer Stadt mit 1401 Einwohnern.

Im Zentrum gibt es Restaurantes und Cafes, kleine Läden, eine Tankstelle, es ist eine belebte kleine Stadt.

Wir besuchen das Fundy Geological Museum. Den Weg dorthin finden wir leicht. An den Laternenmasten befinden sich Dinos als Wegweiser. Die Kinder jubeln schon und freuen sich. Der Eintrittspreis für uns 5 beträgt 27 Dollar. Und dann geht es ab zu den Dinos. Fossilien, Edelsteine und Dinoskelette lassen uns staunen. Viele der Edelsteine wurden auf Nova Scotia gefunden, ein kleines Goldstück sogar bei uns an der South Shore. Durch ein Fenster können wir sehen, dass die Mitarbeiter an einem großen Dinoskelett arbeiten und an mehrern kleinen Fosillien. Das ist echt spannend.

 

 

Ich erkundige mich nach dem Two Island Beach and Wassons Bluff Fossil Cliffs. Die Frau an der Kasse sagt, dass die Flut gerade kommt und wir uns beeilen sollen, wenn wir jetzt noch hin wollen. Nichts wie los. 8 km östlich von Parrsboro finden wir den Strand. Richtige Fosillien finden wir nicht, aber ein paar Steine mit tollen Mustern und Glitzersteine. Die Flut kommt rasend schnell. Ein großer Stein auf dem Jochen noch saß, ist wenige Minuten unter Wasser. Es ist einfach spannend und faszinierend diesem Ereignis zuzusehen.

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg zum Leuchtturm in Parrsboro sehen wir ganz nah 2 Füchse und beobachten sie für ein paar Minuten.

Für einen Spaziergang und eine Vesperpause ist der Partridge Island Beach ideal.

Five Island

Der Leuchtturm von Five Island liegt wunderschön an einem idyllischen Park mit Piratenschiff-Spielplatz. Bei sonnigem Wetter und sehr schönem Ausblick auf die 5 Inseln vespern wir gemütlich auf einer Parkbank.

Die 5 Inseln heißen: Moose Insel, Diamand Insel, Long Insel, Egg Insel und Pinnacle Insel mit Pinnacle Rock.

Ein Weißkopfseeadler begleitet uns an der Küste entlang.

 

Wir sehen sehr viele alte Häuser, die verlassen, halb zerfallen oder eingestürzt sind. Manche Häuser sehen von außen sehr schön aus, doch wurden sie nie renoviert oder instand gehalten.

Bay of Fundy

Die Bay of Fundy hat den größten Tidenhub auf der Erde. Bei Normalwasser beträgt der Tidenhub 13 Meter und bei Springwasser 16 Meter. Im Jahr 1869 wurden bei einem Sturm über 21 Meter gemessen.

In der Chignetco Bucht ist der Hub etwa 1,5 Meter geringer.

Wie wir schon gehört hatten ist das Wasser in der Gegend um Truro sehr braun und alles ist schlammig. Doch hier in Cumberland County ist überall klares Wasser zu sehen.

Weitere Urlaubsideen:

Die Hauptsaison beginnt in vielen Gebieten im Juni. Der Five Island Provincial Park und das Ottawa House in Parrsboro hatten in unserem Urlaub noch geschlossen.

Außerdem gibt es in Parrsboro noch das Fundy Ocean Researche Centre of Energy.

Es gibt eine Wanderweg um die Partridge Insel, den wir in diesem Urlaub leider nicht geschafft haben.