Winter 2024

Winter 2024

Wir wünschen Euch allen ein wunderschönes, sonniges, glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr 2024 mit jede Menge Abenteuern!!!

 

Januar 2024

In den ersten 3 Tagen des Jahres buchen wir unseren diesjährigen Abenteuer Urlaub in Neufundland. Die Fähre ist gebucht, einige Motels und 3 Ferienwohunungen. Juhuu, wir sind so was von aufgeregt. Die Kids und ich werden für 17 Tage Neufundland erleben! Wir wollen die Eisberge sehen, deshalb gehen wir schon Ende Mai. Wir hoffen, dass dort dann schon frühlingshafte Temperaturen sind.

Der Januar ist mild, ab und zu mal etwas Schnee, der dann meist nach ein paar Tagen weggeregnet wird. Wir machen es uns sehr gemütlich, die Kids haben wie immer Jiu Jitsu, Girl guides, embers, YMCA, mal gehen wir zum Schach, art journal in der Bücherei, mal zum Schwimmen und Skaten.

Wir haben playdates und treffen Freunde und einfach mal Zeit für uns.

Jochen feiert seinen Geburtstag wie immer ganz ruhig mit uns zuhause.

Wir schauen uns den Film “Migration” im Kino in Bridgewater an. Der ist witzig. Der Eintritt für uns alle, plus Popcorn und Getränke für die Kids kein Spaß! Wir lassen mal schnell 76 Dollar liegen. Popcorn und Getränke kosten ca gleichviel wie der Eintritt. Ein oder zweimal im Jahr ist das drin, aber nicht öfters.

Außerdem sind wir bei einem Spiel der Mustangs in der Arena im LCLC. Bis jetzt waren wir nur bei den Lumberjacks. Die Mustangs sind auch echt schnell auf dem Eis.

Da wir einen milden Winter mit wenig Schnee haben gehen wir oft in den Wald hinterm Haus. Die Kids haben ihre Lieblingsstrecke am Bächlein vorbei, zum See und spielen schön und kreativ mit und auf dem Eis.

Jochen und ich gehen zum Essen ins Local Public House während die Kids beim Jiu Jitsu sind. Ein kurzes Dinner, aber ich sage der Bedienung beim Reinlaufen, dass wir nicht viel Zeit haben und es klappt alles gut und schnell.

Und wir gehen zur Massage in Cocoa Spa nach Mahone Bay. Ich habe eine normale Massage und Jochen eine “Hot Stone Massage”. Das war schön. Danach trinken wir noch einen Cafe in der Barn und besuchen Christine in ihrer Boutique bevor wir die Kids bei unserer Freundin Natalia abholen.

Ende Januar bekommen wir nochmal 20 – 25 cm Schnee und es wird kälter bis zu minus 10 Grad.

Die Kids haben jede Menge Spaß im Schnee. Mit ihren Freunden fahren sie den Schlittenberg runter bis es dunkel wird.

Wir machen ein Playdate bei unseren Freunden, wir bringen alles mit um Salzteig zu machen. Emmi liebt das gerade. Sie hat sogar allen Mädels von den girlguides eine kleine Ausstecherfigur gemacht und bemalt.

 

Mit meiner Freundin Victoria treffe ich mich auf einen gemütlichen Kaffee im Fancy Pants. Ich Zeit, juhuu!

Die Mädels und ich machen einen Spaziergang auf dem Trail in Bridgewater. Emmi und Milli werfen große Schneebrocken von der Brücke in den La Have River.

Dann bekommen wir noch mehr Schnee. Schnee und Sturm. Wir haben in 3 Tagen ca 40 cm Neuschnee. Der Schnee ist toll, Jochen und Milli räumen alles so gut es geht mit dem Side by Side weg. Die Kids hüpfen in die Schneemassen und lachen herzhaft. Der Wind / Sturm nimmt uns fast weg und leider wird der schon weggeschobenen Schnee wieder hingeweht. Oder auch wieder weg. Das ist nicht ganz klar, da es überall weiß ist, auf der Erde, überm Wald, Himmel. Weiß, weiß, weiß. Was für ein Schneegestöber.

 

Im Moment machen wir 2 oder 3mal die Woche Cracker. Sourdough, Wasser, Öl, Salz und jede Menge Seeds. Für ca ne Stunde ab in den Ofen und fertig. Alle lieben es. Emmi und Lion machen die Cracker manchmal schon alleine.

Dann haben ganz viele unserer Freunde Geburtstag. Typisch Canadisch wird hier oft mit der Familie gefeiert, dennoch basteln wir Bilder, gestalten und schreiben Geburtstagskarten, kaufen oder basteln Geschenke und richten die Geburtstagstüten.

 

Februar 2024

Im Moment nehmen wir uns sehr viel Zeit für´s homeschooling. Das ist die beste Zeit des Jahres dafür. Wir arbeiten mit unseren Arbeitsheften und auch an Ideen und Fragen, die die Kids aktuell haben. Wir gestalten das so individuell wie wir nur können. Und es gibt Tage, da läuft alles super gut und jeder macht seine Aufgaben konzentriert und sehr schnell. Dann gibt es aber auch wieder diese Tage, da läuft gar nichts. Alle drei haben ihren eigenen Weg / Lösungsweg, dass ist super spannend für mich. Manchmal wollen sie Hilfe, manchmal alles selbst ausprobieren und die Lösung finden. Ich begleite die Kids sehr gerne dabei, dabei ihren Weg zu finden. Lernen bedeutet für uns nicht nur die Schulaufgaben zu machen sonder eben auch lernen für´s Leben!

Außerdem backen wir sehr viel, Brot, Kuchen und natürlich Cracker.

 

Mit Greg und seinen Jungs gehen wir zum Bowling und haben jede Menge Spaß. Im Winter machen wir das immer wieder mal. Wir beschließen bald mal wieder mit ein paar Erwachsenen zu gehen!

Wir bekommen nochmal ca 40 cm Schnee und die Schneeberge sind jetzt echt hoch. Wir gehen alle gleich morgens raus und schippen gemeinsam. Jochen und Milli im Side by Side, Emmi befreit die Autos, Lion udn ich schieben vor der Haustür und wo wir sonst noch so gebraucht werden.

Karen und Royal vom Sunnybrook Mill Market laden uns zum Essen ein. Schon lange haben wir das überlegt und jetzt ist es soweit. Die Kids spielen mit den 4 kleinen Kittens im Badezimmer und wir Erwachsenen haben Zeit zu reden. Wir haben Käsespätzle mitgebracht. Karen hat eine leckere Lassagen und Salat gemacht und einen ober leckeren Nachtisch. Völlig verwöhnt und voll bis oben hin genießen wir unseren Abend.

 

Mit unseren Freunden aus Bridgewater gehen wir nach Halifax ins Natural History Museum. Dort ist im Moment eine Dino Ausstellung. Wir bestaunen die großen Skelette sind begeistert von den großen Köpfen! Danach fahren wir bei plus 10 Grad nach Peggy´s Cove und verbringen dort schöne Stunden. Die Kids klettern auf den Felsen, dazwischen ist der Schnee und die Eisplatten, es ist wie immer sehr schön. Prggy´s Cove ist ein ganz besonderer Ort.

Vom 20. auf den 21. Februar haben wir nachts minus 15 Grad. Das ist dieses Jahr unsere kälteste Nacht. Und am 21. morgens haben wir dann für 2 Stunden Stromausfall. Das kleine Klicken bevor alles ausgeht, kann hier niemand so recht leiden. Und meist kommt ein Stromausfall immer dann wenn ich meinen zweiten Kaffee rauslassen will und bereit bin um Rührei mit Speck zu machen. Hungrig und Stromausfall geht gar nicht : ) . In ganz Canada gilt, die letzte Februarwoche ist die kälteste im Winter. Am 27. Februar haben wir dann nachmittags 12 Grad und super Sonnenschein. Danke für das kurze Frühlingszeichen.

 

 

März 2024

 

April 2024