Hausumbau Update und Puppetshow

3. – 16. Februar 2020

Baustelle und die Puppet Show

 

Das kleine Bad bekommt eine besondere Note von mir. : ) ich streiche die Decke himmelblau, es sieht toll aus.

Die neuen Fenster in die unteren Kinderzimmer kommen und werden fix eingebaut.

Jochen bereitet alles für die Fußbodenheizung vor. Die Fußbodenheizung für´s obere Stockwerk wird unten an der Ecke angebracht. Jochen liest ganz viel, informiert sich beim Plumber und liest wieder. Dann werden Preise verglichen und die Materialien bestellt.

Es wird nicht langweilig.

Ich informiere mich über Waschbecken und Unterschränke fürs Bad und noch viele andere kleinere oder größere Dinge.

Die Puppet Show rückt näher. Die nächsten Proben werden abgesagt bzw um einige Tage verschoben. Mal ist jemand krank, dann macht es uns das Wetter unmöglich mit dem Auto zu fahren. Vereiste Straßen gibt es hier im Winter oft. Es fällt sogar an 2 Tagen die Schule aus.

Ich finde das toll. Erstens genießen wir solche Tage dann ganz gemütlich zuhause und zweitens kommt niemand auf die Idee mit dem Auto loszufahren. Sicherheit und Gesundheit stehen an oberster Stelle. Toll!!!

Dann kündigt sich ein Blizzard an. Miss Moni sagt, habe Wasser und Lebensmittel im Haus und bleibe drinnen. Danke für die Info!!!

Von drinnen sieht alles halb so wild aus, doch als Jochen zum neuen Haus fährt erzählt er uns von sehr glatten Straßen und wie uns immer berichtet wird liegt im Inland viel mehr Schnee wie hier.

Einen Tage vor der Puppet Show findet dann eine Probe statt. Es läuft gut, auch mir gelingt es ganz gut. Miss Moni hat mir nochmal einige Tipps und sagt genau wie sie die Puppets wo haben möchte.

Ich fahre Becca nach der Probe heim nach Lunenburg. Ich frage sie, ob sie mal Lust hat uns mit ihren Instrumenten zu besuchen, sie spielt Cello und Geige. Da erzählt sie mir, dass sie nur noch bis Mitte nächster Woche hier ist. Sie erzählt mir ihre unglaublich spannende Geschichte.

Becca ist 23 und kommt aus England. Sie kam mit einem Schiff nach Canada, war 2 Jahre hier (in Toronto, Montreal und sehr lange hier an der South Shore). Engländer bekommen ein zweijähriges Visum für Canada. Genial. Sie hat hier kleine Jobs angenommen, im Moment ist sie Hundesitterin über den Winter in Lunenburg. Am Donnerstag verlässt sie Lunenburg mit dem Schiff und geht auf die Bermudas. Da darf sie bis zu 90 Tage bleiben und von dort aus nimmt sie dann wieder ein großes Schiff nach England. Dort möchte sie dann wieder reisen und ihren Platz zum Leben finden.

Ich habe Becca gerade erst kennengelernt und bin sehr traurig, dass sie gerade geht. Sie ist total lieb und sie wäre echt n toller Babysitter gewesen oder hätte mit den Kids mal musizieren können. Wir verabschieden uns mit: “Wir sehen uns irgendwann mal wieder!”

Hab eine tolle Reise Becca – Live is a journey!

 

Die Kinder sind beim Skating Club in Bridgewater in der Arena. Total glücklich üben sie das Schlittschuhlaufen auf dem Eis. So toll.

Emmi hat neue Schlittschuhe bekommen und ist ganz stolz. Wir haben eine tolle Beratung und die Schuhe werden gleich geschliffen. Spannend.

 

Ich bin bei der Generalprobe für die Puppet Show an der Schule.

Alles geht gut.

Und so führen wir 2mal die Geschichte von dem Hirtenjungen mit der Blockflöte vor. Ich spiele die Schafe, die Biene, die Dorfbewohner, den König.

Die Zuschauer sind begeistert und bedanken sich bei Miss Moni für diese tolle Aufführung!

Miss Moni erzählte mir, dass sie Puppet Shows macht, seit sie 3 Jahre alt ist. Sie hat 2 jüngere Geschwister und hat ihnen immer vorgespielt.

Schön dabei gewesen zu sein.

 

Valentinstag ist hier ganz groß, so kaufe ich kleine Geschenke und Karten für die Kids und Jochen. Für meine Liebsten nur das Beste!

 

Die Sonne kommt immer öfters raus und trotz Minusgraden können wir uns in der Sonne wärmen. So schön.

Hier ist es ganz normal, dass immer wieder ein Sturm oder Eisregen kommt. Wir haben schon festgestellt, dass es oft Stromaufall gibt, doch wir haben immer Glück. Uns hat es bis jetzt nur beim Hurrican erwischt.

 

Miss Moni erzählt, 10 Minuten von unserem neuen Haus gibt es einen ganz tollen Strand an einem See ist. Da gehen viele Leute aus der Waldorfgemeinschaft hin. : ) Oh wie schön! Der Sommer kann kommen!!!

 

Auf der Karte entdecken wir an dem See ein Pfandfinder Lager. Lion ist ganz begeistert und wir werden uns mal informieren, ob Lion zu den Pfadfindern kann.

 

Wir kaufen auf dem Markt bei Bonnie die Bremer Stadtmusikanten. Witzig!!